Aquatische Ökosysteme erforschen. Der WasserCluster Lunz betreibt Grundlagenforschung sowie angewandte Forschung auf dem Gebiet aquatischer Ökosysteme. Mikrobielle Ökologie, aquatische Nahrungskettenforschung, Biogeochemie, Ökotoxikologie, Renaturierungsökologie und Management von Bächen, Flüssen und Seen sind einige unserer wichtigsten Foschungsfelder. Die ForscherInnen des WasserClusters Lunz arbeiten auf höchstem Niveau an brisanten Fragen der aquatischen Ökosystemforschung. Klimawandel, Diversitätsforschung, nachhaltiges Wasserressourcenmanagement oder Renaturierung von Gewässern stehen im Zentrum unserer Forschung.

 


Innovative Forschung entwickeln. Der WasserCluster Lunz verbindet wissenschaftliche Expertise mit moderner Technologie, und setzt sich zum Ziel, innovative Forschung für den Schutz und die nachhaltige Nutzung von Wasserressourcen sicherzustellen. Zu diesem Zweck stehen in unserem Haus zehn Labore mit Geräten auf dem neuesten Stand der Technik zur Verfügung. Neben experimenteller Laborforschung und Feldforschung widmen wir uns auch der Entwicklung und Nutzung spezieller Freilandanlagen.

 


Fünf Arbeitsgruppen. In unserem Forschungszentrum arbeiten die Teams von fünf Arbeitsgruppen zusammen. Die Arbeitsgruppe AQUASCALE ist spezialisiert auf experimentelle Planktonökologie und Diversitätsforschung. Nachhaltiges Management von Flusslandschaften und Feuchtgebieten steht im Zentrum der Arbeit der Arbeitsgruppe BIGER. Fließwasserökologie ist eines der Hauptforschungsfelder der Arbeitsgruppe ECOCATCH, aquatische Nahrungskettenforschung ist eines der wichtigsten Gebiete in der Arbeitsgruppe LIPTOX und der Schwerpunkt der Arbeitsgruppe QUIVER liegt auf der Diversität von aquatischen Insekten.