Eine biologische Schatzsuche um den Lunzer See

Der „Finde Lunzi“ Themenweg ist eine moderne Schnitzeljagt, der die BesucherInnen rund um den Lunzer See führt. Auf insgesamt 12 zweisprachigen Infoschildern werden verschiedene Aspekte rund um das Thema Wasser dargestellt. Dabei geht es zum Beispiel um den globalen Wasserkreislauf, das Grundwasser oder wie Fließgewässer als Spiegel der umgebenden Landschaft agieren und greifen somit die Ökosystem-Leistungen unserer Binnengewässer auf. Andere Informationstafeln stellen Forschungsdaten des WasserCluster Lunz, einer interuniversitären Forschungseinrichtung, vor, die den Klimawandel verdeutlichen, wie die Erwärmung der Wassertemperaturen des Lunzer Sees oder die Auswirkungen auf die Treibhausgasproduktionen in unseren Binnengewässern. Es gibt auch Schilder über die Nutzung der Binnengewässer durch den Menschen, die auch Empfehlungen für einen nachhaltigen Umgang mit unseren Gewässern enthalten. Das Ziel ist es, dass jeder Teilnehmer nach Abschluss der Schnitzeljagd unsere Binnengewässer und ihre Ökologie besser versteht und motiviert ist, sie in Zukunft besser zu schützen. Damit auch die kleinen bzw. müden Beine motiviert werden den 5km langen Weg zu meistern bzw. sich mit den Infotexten auseinander zu setzten, gilt es je Infotafel eine Rätselfrage zu beantworten (Die Fragen sind im separaten Folder zu finden). Hat man alle 12 Fragen beantwortet und ein paar kleine Rechenaufgaben gelöst, erhält man die GPS-Koordinaten des Verstecks von Lunzi, in dem man sich im Logbuch eintragen kann und ein keines Andenken vorfindet. Die Kombination einer Freizeitaktivität im Freien mit Informationen über Süßwasser, Klimawandel und abnehmende Biodiversität soll die Öffentlichkeit für diese wichtigen Themen sensibilisieren und das Bewusstsein dafür schärfen.

Um die richtigen GPS Symbole in google maps einzugeben hier ein kleines Beispiel:  41°24'12"N 2°10'26"E