Zsofia Horvath (AG AQUASCALE, WasserCluster Lunz) und das Deutsche Zentrum für integrative Biodiversitätsforschung (iDiv) haben festgestellt, dass die Zerstörung von Lebensraum die Biodiversität in doppelter Art und Weise schädigt. Wenn Lebensräume verschwinden, sterben nicht nur die dort lebenden Arten aus, sondern auch der Artenreichtum in den benachbarten Lebensräumen vermindert sich. Der Grund für diesen zusätzlichen Artenverlust liegt in den großen physischen Entfernungen zwischen den verbleibenden Lebensräumen, schreiben die Forscher in der Zeitschrift Ecology Letters.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.