Eine intensive landwirtschaftliche Nutzung führt zu einem erhöhten Eintrag von Nährstoffen in naheliegende Bäche. Gewässerrandstreifen und Ufergehölze stellen eine bekannte Maßnahme dar, die vor dem Eintrag von Nähr- und Schadstoffen schützen und die Selbstreinigungskraft eines Gewässers verbessern. Das Projekt „Gewässerrandstreifen“, gefördert durch das Land Niederösterreich, soll in den nächsten Jahren das Potential von Ufergehölzen, Belastungen in Gewässern zu reduzieren, untersuchen.

(Foto:Sierning)

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.