WasserCluster Lunz

  • Slide Nummer 0

    KICK - OFF Meeting für neues EU-finanziertes Projekt RESTORE4Cs

    RESTORE4Cs, ein gerade angelaufenes Projekt unter der Leitung der Universität Aveiro und mit Beteiligung der Carbocrobe-Gruppe am WCL, wird sich mit Management- und Restaurierungsmaßnahmen befassen, um die Fähigkeit der europäischen Feuchtgebiete zur Abschwächung und Anpassung an den Klimawandel zu erhalten und zu fördern, wobei der Schwerpunkt auf Küstenfeuchtgebieten liegt und innovative Instrumente und Methoden für die Entscheidungsfindung und die Planung und Durchführung von Restaurierungsmaßnahmen bereitgestellt werden.

  • Slide Nummer 1

    Kick-Off für das Partnerschaftenprojekt „„Interdisziplinäres Netzwerk für Wissenschaftsbildung Niederösterreich“ (INSE)

    Das von der GFF NÖ geförderte Projekt an der Schnittstelle von Wissenschaft und Bildung will mithilfe innovativer Vermittlungsmethoden das Wissenschaftsverständnis steigern, das Interesse an Wissenschaft anheben und die Einstellung zu wissenschaftlichen Erkenntnissen positiv beeinflussen. Die Partnerschaft umfasst: WasserCluster Lunz (Projektleitung), Österreichisches Kompetenzzentrum für Didaktik der Biologie der Universität Wien, Pädagogische Hochschule NÖ, Partnerschulen (BORG Wr. Neustadt, VS und MS Lunz), das Haus der Wildnis Lunz  und die NÖ Bildungsregion 3.

  • Slide Nummer 2

    Jobausschreibung: Organisationsassistent:in

    Am WasserCluster Lunz suchen wir zum ehestmöglichen Zeitpunkt eine:n engagierte:n

    Organisationsassistent:in
     
    30 - 40 Std./Woche

    Informationen zu den Aufgabengebieten und Einstellungsvoraussetzungen finden Sie hier:

    Bewerbungsfrist: 31.01.2023

Seminarreihe

Kirsten Pohlmann, IGB Berlin, Germany
Gender diversity in STEM
01.02.2023, 14:00 CET, WCL SR + Online Seminar
Alle Seminare, Videos, Fotos,...

Ökologische Langzeitforschung

Der WCL ist Mitglied des weltweiten See-Forschunsgnetzwerks GLEON und holt regelmäßig Daten des Lunzer Sees ein. Darüber hinaus ist Lunz einer der Forschungsstandorte der LTSER Plattform Eisenwurzen (Kontaktperson: Robert Ptacnik).
Aktuelle physikalische Eigenschaften des Lunzer Sees

Wassercluster Lunz

Über den WasserCluster Lunz

Der WasserCluster Lunz ist ein außeruniversitäres wissenschaftliches Forschungszentrum, das zu gleichen Teilen von der Universität für Bodenkultur Wien, der Universität für Weiterbildung Krems, und der Universität Wien getragen wird. Das Forschungszentrum wird vom Land Niederösterreich und der Stadt Wien unterstützt.

Forschung

Der WasserCluster Lunz verfolgt sowohl Grundlagenforschung als auch Angewandte Forschung in aquatischen Ökosystemen von mikroskopischer Ebene bishin zur Bearbeitung ganzer Fließgewässereinzugsgebiete. Unsere Wissenschafter*innen betreiben in enger Zusammenarbeit mit internationalen Partnern die Erforschung dieser wichtigen Ökosysteme - und bearbeiten Problemstellungen wie die Erfassung der Auswirkungen des Globalen Wandels, der Bedeutung und Mächtigkeit von Wasser-Land Interdependenz, oder im Zusammenhang mit nachhaltiger Nutzung und Rehabilitation aquatischer Ökosysteme.

Lehre

Der WasserCluster Lunz bietet universitäre und postgraduale Weiterbildung auf internationalem Niveau, ermöglicht Berufsbildung und leitet Wissenschaft-Bildungs Kooperationen auf regionaler und nationaler Ebene.

Angebot für Gastforschende

Wir freuen uns über Anfragen von Wissenschaftler*innen, die sich für einen Forschungsaufenthalt an unserem Institut interessieren. Interessierte bitten wir, per E-Mail oder Telefon in Kontakt mit uns zu treten.

Führungen

Der WasserCluster Lunz bietet zweimal pro Jahr Führungen für Schulen und andere interessierte Gruppen an. Genauer Termin wird hier rechtzeitig bekannt gegeben. Wir bitten um Anmeldung via Telefon oder E-Mail.

Partner von EFA 2019 & GLA

   

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.